Links überspringen

Zweite Zevener Volleyball Damen gewinnen Spitzenspiel in Bremen

Mit einem stark umkämpften 3:2 Spielgewinn gegen die zweite Mannschaft von Bremen 1860 verteidigen die Volleyball Damen den ersten Tabellenplatz in der Landesliga.

Mit Bremen 1860 trafen am Samstag der Tabellenführer aus Zeven und der Zweite aus Bremen im direkten Duell aufeinander. Wie die Zevener Damen, hatte das Bremer Team in der laufenden Saison noch kein Spiel verloren. Beide Mannschaften starteten gleichwertig ins Match. Beim Spielstand von 10:11 legten die Zevener Frauen dann aber richtig los und erspielten acht Punkte in Folge. Das bedeute die  deutliche 18:11 Führung. Diesen ersten Satz ließen sich die Zevenerinnen nun nicht mehr nehmen und beendeten ihn mit 25:19 Punkten. Im zweiten Durchgang gingen wiederum die Gastgeberinnen in Führung. Mit starken Aufschlägen und platzierten Angriffen setzten sie die Abwehr unter Druck. Das Zevener Team konnte den 9:16 Rückstand nicht verhindern. Zwar holten die Damen noch einige Punkte auf, konnten den 25:20 Satzverlust aber nicht verhindern. Den dritten Durchgang verschliefen die Gastgeberinnen komplett. Sieben starke Aufschläge von Christina Tomforde brachte die Bremerinnen am Anfang des Satzes in Bedrängnis. Am Netz leisteten Ulrike Fitschen und Sandra Lühmann für hervorragende Block und Angriffsarbeit. Konsequent zogen die Frauen aus Zeven ihr Spiel durch und gewannen deutlich mit 25:16 Punkten. Im entscheidenden vierten Satz waren die Frauen von 1860 aber wieder präsenter. Die Zevener Frauen leisteten sich zu Beginn eine schwache Phase in der kaum eine Annahme und kein Angriff gelang. Nach einer Auszeit konzentrierten sich die Damen aber noch einmal und kamen wieder besser ins Spiel. Die erste Annahme kam genauer zur Zuspielerin Karin Bammann und auch in der Feldabwehr zeigte Sintje Focken überragenden Einsatz. Punkt für Punkt konnte wieder aufgeholt werden, die 21:25 Niederlage musste die Mannschaft um Spielführerin Lina Kullik trotzdem hinnehmen. Nun waren die Damen aber wieder richtig im Spiel und nahmen diesen Schwung mit in den Spielentscheidenden Tie- Break Satz. Gleich am Anfang des Satzes spielten die Damen stark und zwangen die Bremerinnen zu Fehlern. Routiniert und zielstrebig wurden die Punkte gemacht und das Team ging mit mehreren Punkten in Front. Diesen Vorsprung ließen sich die Zevener Volleyball Damen auch nicht mehr streitig machen und gewannen den Satz mit 15:10 Punkten. Spielertrainerin Karin Bammann zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden mit ihrem Team: ” Das Match heute war eines Spitzenspiels würdig und meine Mannschaft hat die bisher beste Saisonleistung gezeigt.” Am nächsten Wochenende möchte die Mannschaft bei ihren beiden Heimspielen ihre Spitzenposition weiter verteidigen und hoffen auf Unterstützung der Zuschauer.

Es spielten: Karin Bammann, Ulrike Fitschen, Sintje Focken, Conny Kless, Lina Kullik, Sandra Lühmann, Christina Tomforde