Links überspringen

Weibliche U20 Volleyballerinnen belegen guten 9. Platz

Bei den diesjährigen Nordwestdeutschen Jugendmeisterschaften der weiblichen U20 im Volleyball konnte der TuS Zeven am Ende einen guten 9 Platz belegen. Ausrichter dieser Meisterschaften war der TSV Stelle.

 

Der Volleyballnachwuchs der weiblichen U20 vom TuS Zeven reiste als Bezirksmeister zu den diesjährigen Nordwestdeutschen Meisterschaften nach Stelle an. Da die Stärken der anderen Mannschaften aus den Bezirken Hannover, Braunschweig, Weser-Ems und Bremen bekannt war, waren die Ziele nicht all zu hoch gesteckt und ein Erreichen der Zwischenrunde wäre einer Sensation gleich zu setzen. So war aus der Mannschaft zu hören, dass man viel von den Mannschaften lernen möchte, sowohl im direkten Vergleich, als auch nur beim zu schauen.

In der Vorrunde spielte man am Samstagmorgen als erstes gegen die SCU Emlichheim, Vertreter aus dem Bezirk Weser-Ems. Emlichheim war in diesem Jahr klarer Favorit auf den Meistertitel und so war die deutliche Niederlage eine folgerichtige Schlussfolgerung. Es gelang leider in keiner Weise an die gute Form anzuknüpfen die man bei den U18 Meisterschaften gegen den gleichen Gegner hatte. So verlor man beide Sätze mit 25:7 Punkten.

Im zweiten und entscheidenden Spiel der Vorrunde spielte man gegen VT Südharz, Vertreter aus Braunschweig. Der Gewinner zieht in die Zwischenrunde ein und spielt um die Plätze 1-8 und der Verlierer spielt in der Trostrunde um die Plätze 9-12. Von Anfang an spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zeven lag zum Ende des Satzes mit 3 Punkten hinten, konnte aber durch gute Aufschläge und direkte Blockpunkte gleich ziehen und den Satz am Ende mit 26:24 gewinnen. Der 2. Satz verlief identisch wie der Erste. Südharz konnte sich etwas absetzen und die Zevenerinnen kämpften sich immer wieder zurück. Beim Spielstand von 19:21 verletzte sich die bis dahin beste Spielerin vom TuS am Fuß. Durch die erforderlichen Umstellungen bekam das Spiel einen Knacks und so wurde der Satz am Ende mit 21:25 verloren und so musste der Tie-Break über Sieg und Niederlage entscheiden. Auch hier konnte sich kein Team deutlich absetzen und am Ende gewann die VT Südharz etwas glücklich mit 15:13.

Somit spielte das Team nun um die Plätze 9-12. Hier musste man sich mit den Mannschaften vom SV Hastenbek, VSG Altes Land und Bremen 1860 messen. Das erste Spiel fand noch am Samstag gegen die SV Hastenbek statt und dieses gewann man relativ souverän mit 25:21 und 25:21. Nach diesem Sieg machten sich alle Mannschaften auf zu einem gemeinsamen, gut organisierten Abendessen in dem man sich besser kennen lernte. Da drei Mannschaften zusammen in der Halle übernachteten wurden sogar noch einige Freundschaften geschlossen.

Am Sonntag spielte man dann zuerst gegen VSG Altes Land, hier gewann man deutlich mit 25:17 und 25:13, und anschließend gegen Bremen 1860. In diesem Spiel ging es noch einmal über die vollen 3 Sätze und auch hier hiss der Sieger am Ende TuS Zeven. Es entwickelte sich ein enges Match, welches mit 25:22, 24:26 und 15:13 gewonnen werden konnte. Da alle Spiele in der Trostrunde gewonnen wurden, erreichte man am Ende einen hervorragenden 9. Platz. Mit diesem Platz waren alle Spielerinnen sehr zufrieden und man konnte sich einiges von den anderen Mannschaften abschauen.

 

Auf dem Foto von links nach rechts:

Alanis Barbosa, Philine Rolfs, Hannah Lücke, Jenny Dell, Mariele Budde, Sarah Bössow, Nina Bahrenburg, Dina Dell, Philine Reese

Liegend:

Nina Körner