Links überspringen

Erste Damen auf Abstiegsplatz durchgereicht

Die 1. Damen der Zevener Volleyballer spielte am letzten Spieltag im Derby gegen

die SG Karlshöfen/Gnarrenburg in der Oberliga gegeneinander. Durch eine klare

3:0 Niederlage steht der TuS nun leider auf dem vorletzten Platz der Tabelle.

 

Nachdem die Zevener Mannschaft in der Hinrunde noch einen 3:1 Sieg einfahren konnte, wurde das Rückspiel deutlich durch die Mannschaft aus Karlshöfen/Gnarrenburg dominiert. Die Zevenerinnen bekamen zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf das Spiel und so wurden die Sätze deutlich mit 25:17, 25:14 und 25:18 verloren. Den Gästen gelang alles, es wurden kaum Fehler gemacht, während es auf Zevener Seite  genau anders herum lief. Es konnte kein Druck aufgebaut werden und auch das sonst so sichere Abwehrspiel gelang nicht.

Nachdem man die letzten Wochen intensiv trainiert hatte, fuhren die Spielerinnen um Trainer Axel Körner eigentlich mit einem guten Gefühl nach Gnarrenburg. Jedoch geriet man gleich mit 1:7 in Rückstand und dieser konnte den ganzen Satz nicht mehr aufgeholt werden. Leider waren die Sätze zwei und drei ein Spiegelbild des ersten Satzes.

Da der bis dahin 8., der FC Schüttorf, sein Spiel gegen FC Leschede II gewann, wurden die Plätze getauscht und so steht der TuS Zeven auf einem direkten Abstiegsplatz. In den verbleibenden vier Spielen, darunter noch ein Heimspiel am 25.02., kann der Klassenerhalt aber immer noch geschafft werden.

Trotz der Enttäuschung gehen die TuS-Spielerinnen und ihr Trainer zuversichtlich in die letzten Spiele: “Wir werden jetzt um jeden einzelnen Punkt bis zum Umfallen kämpfen und alles versuchen, um die Liga zu halten”, kündigt Axel Körner an.

Es spielten: Rike Bauer, Antje Franz, Nicola Haller, Sanni Lühmann, Christina Pastor Brandt, Jessica von Bargen, Nina Körner und Laura Baden