Links überspringen

Erste Damen triumphiert

Am vergangenen Sonnabend sicherte sich die erste Damen der Zevener Volleyballabteilung im sechsten Punktspiel der Saison gegen den TV Vahrendorf den sechsten Sieg und steht damit weiterhin an der Tabellenspitze der Verbandsliga. Die Mannschaft gewann deutlich mit einem 3:0-Sieg in nur 55 gespielten Minuten. Im ersten Satz der Partie konnten die TuS-Damen mit vielen Angriffen punkten. Zwar forderte der Zevener Annahmeriegel seine Zuspielerin Jessica von Bargen häufig mit ungenau gespielten Pässen, doch gelang es ihr dennoch, ihre Angreiferinnen geschickt anzuspielen. Lange und wichtige Ballwechsel konnte die Körner-Sechs so für sich entscheiden und gewann den Durchgang deutlich mit 25:14. Der zweite Satz der Partie begann für beide Mannschaften ausgeglichen. Das Aufschlagrecht wechselte regelmäßig, keines der beiden Teams setzte sich so richtig ab. In einer von Trainer Axel Körner genommenen Auszeit beim Punktestand von 19:19 ermahnte er seine Mannschaft, im wahrsten Sinne des Wortes am Ball zu bleiben. Es müsse konzentriert und druckvoll weitergespielt werden, um den Satz zu gewinnen. Dies setzte die Mannschaft schließlich um. Das Aufschlagrecht wurde nicht mehr abgegeben, die Mannschaft zeigte eine gute spielerische Leistung, wodurch dem Satzgewinn mit 25:19 Punkten nichts mehr im Weg stand. Die genommene Auszeit hat ihre Wirkung gezeigt. Der dritte Satz sollte im Sinne der Zevener Damen die Spielentscheidung bringen. Neun sichere Aufschläge am Stück durch Friederike Bauer, die teilweise durch ein Ass den direkten Punktgewinn erzielten, legten dafür den Grundstein. Das TuS-Team ging mit 11:3 in Führung. Diesen Vorsprung galt es nun zu halten. Geschickte Angriffe von Sanni Lühmann und Nina Körner, schnelle Abwehraktionen von Antje Franz und ein starker Block durch Christina Pastor Brandt brachten einen Punkt nach dem anderen auf das Zevener Konto. Der dritte Satz wurde souverän mit 25:12 beendet und der 3:0-Sieg perfekt gemacht.

(Spielerinnen: Jessica von Bargen, Friederike Bauer, Antje Franz, Nina Körner, Sandra Lühmann, Christina Pastor Brandt, Sabine Wolf, Trainer: Axel Körner)