Links überspringen

Erste Damen besiegelt Abstieg in die Verbandsliga

Am letzten Spieltag besiegelten die Zevener Volleyballerinnen mit einer 2:3 Niederlage beim SV Bad Laer II den Abstieg aus der Oberliga, da der direkte Konkurrent FC Schüttorf 09 den gleichen Gegner anschließend mit 3:1 besiegte und sich dadurch an den Zevener Damen vorbei auf den Relegationsplatz schob.

Die Zevenerinnen hätten mit einem klaren Sieg über den bereits gesicherten Tabellensechsten den Klassenerhalt perfekt machen können. Entsprechend motiviert ging das von zahlreichen mitgereisten Fans unterstütze Team in Bad Laer zu Werke. Der TuS erwischte einen guten Start und ging mit 7:3 in Führung, doch die Gastgeberinnen kämpften sich zurück in die Partie und erarbeiteten sich trotz einer tollen Aufschlagserie von Nicola Haller zum 22:21 den ersten Satzball. Diesen und zwei weitere konnten die Zevenerinnen zwar abwehren, mussten sich am Ende jedoch mit 26:28 geschlagen geben. Auch im zweiten Satz spielten beide Mannschaften lange auf Augenhöhe. Dann brachte eine Aufschlagserie die Entscheidung zugunsten der Gastgeberinnen (25:18).

Ermuntert durch “Tiebreak”-Rufe der mitgereisten Fans und frisch motiviert von Trainer Axel Körner traten die Zevener Damen danach wieder entschlossener auf. Mit starken Aufschlägen setzte Mannschaftsführerin Antje Franz die Annahme der Gastgeberinnen unter Druck und erspielte so eine 7:4 Führung. Doch Bad Laer glich mit starken Angriffen wieder aus. Dank eines guten Stellungsspiels und einer kämpferisch starken Leistung in der Abwehr hielt der TuS dagegen. Jessica von Bargen setzte ihre Außenangreiferinnen immer wieder gut in Szene und die Angriffe von Christina Pastor Brandt und Sanni Lühmann fanden oft den Weg ins gegnerische Feld, so dass Zeven mit 25:22 gewann.

Auch im vierten Satz war jeder Punkt hart umkämpft. Zwar brach der TuS kurz ein, doch die eingewechselte Rike Bauer holte mit platzierten Angriffen die Führung zurück. Dank starker Aufschläge von Nina Körner kämpften sich die Gäste mit 25:23 in den Tiebreak.

In diesem mobilisierten die Zevenerinnen noch einmal all ihre Reserven. Jeder Punkt wurde lautstark gefeiert. Doch letztlich reichten die Kräfte nicht aus und der TuS unterlag nach großem Kampf 10:15.

Der ergatterte Punkt reichte schlussendlich nicht aus, um den Relegationsplatz zu festigen. Denn der direkte Konkurrent FC Schüttorf 09 gewann sein letztes Spiel gegen den SV Bad Laer II mit 3:1. Dadurch rutschte der TuS Zeven auf den direkten Abstiegsplatz und wird kommende Saison wieder in der Verbandsliga spielen.

TuS Zeven: Friederike Bauer, Antje Franz, Nicola Haller, Nina Körner, Sanni Lühmann, Christina Pastor Brandt, Philine Rolfs und Jessica von Bargen

Quelle: Zevener Zeitung