Links überspringen

Erste Volleyball Damen beendet Saison auf dem 4. Platz

Die erste Volleyballdamenmannschaft des TuS Zeven beendet ihre erste Saison in der Verbandsliga auf dem dritten Platz. Obwohl das Team um Trainer Axel Körner eine knappe 2:3 Niederlage (24:26, 17:25, 25:22, 25:22, 9:15) gegen den TV Jahn Walsrode hinnehmen musste, reichte der eine Punktgewinn zu einem Spitzenplatz.

 

Nach der langen Spielpause fanden die Zevenerinnen nicht sofort in ihr gewohntes Spiel. Die Annahme kam nicht präzise genug zur Zuspielerin Jessica von Bargen, was zu vielen Fehlern auf eigener Hälfte führte.

Dadurch geriet der TuS in einen Rückstand, der bis zum Stand von 18:24 nicht aufgeholt werden konnte. Doch dann konnten sich die Zevenerinnen in einen Rausch spielen, was nicht zuletzt durch eine Aufschlagsserie von Ingrid Speerstra gelang. Satzball für Satzball wehrten sie durch druckvolle Angriffe über Sanni Lühmann und RIke Bauer ab. Auch der Block um Philine Rolfs ließ die Gegnerinnen mehrmals verzweifeln. Am Ende fehlte den Spielerinnen um Außenangreiferin Alicia van Beek das letzte Quäntchen Glück, um den Satz nach der Aufholjagt noch zu gewinnen.

 

Auch im zweiten Satz schafften es die zevener Volleyballerinnen nicht, sich auf das Spiel der Gegnerinnen aus Walsrode einzustellen. Gerade bei gelegten Bällen wirkte ihre Abwehr unaufmerksam. Nach mehreren verschlagenen Angriffen, verloren sie den Mut und konnten so keinen Druck auf den Gegner aufbauen. Somit verschenkten sie auch den zweiten Satz.

 

Mit dem Ergebnis wollten sich die Spielerinnen aus der Stadt am Walde aber nicht zufriedengeben. Sie spielten von Anfang an aggressiver und mutiger als im Satz davor. Die Angriffe über Lisa Gerlach und Antje Franz fanden ihren Weg ins gegnerische Feld. Auch die Abwehr, verstärkt durch LIbera Sintje Focken, hat sich auf die unberechenbaren Angriffe der gegnerischen Mannschaft eingestellt. Diese Leistungssteigerung führte zum verdienten Satzgewinn und hielt die zevener Mannschaft weiter im Spiel.

 

Auch der nächste Satz verlief identisch. Auch wenn das zevener Spiel nicht so souverän wie in den vorherigen Spielen war, überzeugte die geschlossene Mannschaftsleistung und die gegenseitige Motivation. Nach dem 2:2-Ausgleich mussten die Mannschaften den Sieg im fünften Satz ausspielen. Obwohl die Zevenerinnen mit 4:1 In Führung gehen konnten, machten sie die verheerenden Fehler und die Gegnerinnen die entscheidenden Punkte, die letztendlich zum Sieg führten.

 

Die Volleyballerinnen konnten dennoch glücklich zurück nach Zeven fahren, da ihnen der eine Punktgewinn den dritten Platz in der Verbandsliga sichern konnte. Zum Saisonabschluss ist Trainer Axel Körner sichtlich zufrieden mit seiner neuformierten ersten Damenmannschaft. „Sich als Aufsteiger in der Spitze fest spielen zu können, war mehr als ich Anfangs erwartet habe“, so Körner. Jetzt gilt es, sich auf die kommende Saison vorzubereiten, um weiterhin mit den Besten mithalten zu können.

 

TuS Zeven I: Jessica von Bargen, Alicia van Beek, Rike Bauer, Sanni Lühmann, Philine Rolfs, Ingrid Speerstra, Antje Franz, Sintje Focken, Lisa Gerlach