Links überspringen

Zwei klare Auswärtssiege für 3. Herren

Die dritte Herrenmannschaft ist offenbar zur Zeit die Mannschaft der Stunde. Mit zwei klaren Siegen in den letzten Auswärtssiegen setzte sich die Mannschaft von Floran Senkpiel an die Tabellenspitze.

 

Zunächst ging es in der letzten Woche zum Tabellenletzten nach Lüneburg. Die Lüneburger Nachwuchsmannschaft machte bereits im Hinspiel einen spielerisch tollen Eindruck, konnte aber aufgrund der Größennachteile noch nicht entscheidend eingreifen.

Die Mannschaft aus der Stadt am Walde war mit einem kleinen Team nach Lüneburg gereist und musste in allen Sätzen ihr ganzes Können aufbieten, um den Gegner zu beherrschen.

Zwar ging der erste Satz noch mit 25:11 klar an die Gäste, doch die junge Lüneburger Mannschaft kämpfte sich ins Spiel und hielt sehr gut mit. Zuspieler Nico Hudaff musste sich strecken, um seine Angreifer in Szene zu setzen. Jannis Tesch und Eric Brunner konnten sich mehrfach auszeichnen und auch der zweite Satz ging mit 25: 14 nach Zeven.

Im dritten Satz lief es ähnlich und am Ende war es Duc Vu, der den Sack zum 25:16 zu machen konnte.

Es ist aber abzusehen, dass es in den nächsten Jahren durchaus enger werden kann, wenn sich die Lüneburger weiter so entwickeln.

An diesem Wochenende ging es dann gegen die Mannschaft des MTV Embsen. Die hochambitionierte Mannschaft aus dem Landkreis Lüneburg wollte an diesem Spieltag den Anschluss an die Tabellenspitze herstellen und zeigte bereits in der Aufwärmphase, dass sie durchaus über eine große Schlagkraft verfügen können.

Jedoch schon in den ersten Ballwechseln zeigte sich, welchen Verlauf dieses Spiel nehmen wird. Mit druckvollen und präzisen Aufschlägen wurden die Gastgeber derart beschäftigt, dass es gar nicht erst zu Angriffen kam. Zunächst konnte Thore Michaelis mit einer Angabenserie einen beachtlichen Vorsprung herausarbeiten. Immer wenn die Mannschaft aus Embsen sich gerade zu fangen schien, kam eine weitere Serie und der Satz war verloren. 25:17 hieß es am Ende des ersten Satzes.

Der zweite Satz begann wie der erste, nur dass es jetzt Florian Senkpiel war, der mit zehn Angaben bereits zu Beginn diesen Satz auf Sieg stellte. Völlig von der Rolle brachte der Gegner nichts mehr auf das Spielfeld. Kam dann doch ein Ball zurück, hatten die Zevener insbesondere durch Christian van Kempen immer die passende Antwort. Wadim Wegner variierte in der Mitte mit wuchtigen Angriffen rechts und links am Block vorbei. Phillip Tramm beendete den Satz mit einem schönen Einzelblock zum 25:14.

Der dritte Satz war ein Spiegelbild des zweiten und endete klar mit 25:15. Die Nerven beim Gegner lagen derart blank, dass man sich über die Lautstärke des Jubels beim Schiedsgericht beschwerte. Michael Butt konnte das Spiel mit einem knallharten Ball auf die Linie das Spiel beenden.

Mit fünf Siegen ohne Satzverlust hat sich das Zevener Team von Jonas Schneider an die Tabellenspitze gesetzt. Dieses ist zwar nur eine Momentaufnahme, spiegelt aber den derzeitigen Leistungsstand sehr gut wieder.

Eingesetzte Spieler: Duc Vu, Jannis Tesch, Jonas Schneider, Eric Brunner, Nico Hudaff, Phillip Tramm, Florian Senkpiel, Wadim Wegner, Christian van Kempen, Michael Butt, Thore Michaelis