Links überspringen

Sechs Punkte geholt und Spitzenreiter der Tabelle in der Verbandsliga

Die 1. Damen des TuS Zeven Volleyball konnte sich erneut sechs Punkte und damit die Tabellenführung sichern. Im ersten Spiel gegen TSV Buxtehude-Altkloster fanden die Damen direkt ins Spiel und konnten einen Vorsprung von fünf Punkten erspielen. Dieser wurde durch leichte Fehler und einem gut gestellten gegnerischen Block kurze Zeit wieder verschenkt, dennoch blieb die Führung. Zuspielerin Jessica von Bargen konnte ihre Angreiferinnen perfekt in Szene setzen und so ging der erste Satz mit 25:20 an die Zevenerinnen. Der zweite Satz sollte so beginnen, wie der erste. Mit einer 5:1 Führung wurden die Gegnerinnen unter Druck gesetzt, sodass der Trainer sich gezwungen fühlte eine Auszeit zu nehmen. Starke Angriffe von Philine Rolfs und Christina Pastor Brandt über die Mittelposition wurden gekonnt im gegnerischen Feld unter gebracht und konnten nicht verteidigt werden. Der zweite Satz ging also ebenso verdient an die Zevener Damen. Im dritten Satz ließen sie sich ihren 3:0 Sieg nicht mehr nehmen. Erfolgreich platzierte Angriffe über die Außenposition von Nicola Haller und Friederike Bauer brachten die gegnerische Abwehr ins Wanken und druckvolle Aufschläge fanden ihren Platz im Feld. Der dritte Satz wurde ebenfalls mit 25:16 gewonnen und somit waren die ersten drei Punkte sicher.
Das zweite Spiel sollte nun ebenfalls gewonnen werden. Nach einem etwas unglücklich verlaufenden Hinspiel, wollten die Zevener Damen nun direkt ins Spiel finden und die Damen vom PSV Hannover mit null Punkten nach Hause schicken. Gesagt getan, das Team um Kapitänin Nina Körner fand gut ins Spiel und konnten sich einen kleinen Vorsprung erspielen. Einfache Fehler der Gäste wurden direkt bestraft, sodass diese es sehr schwer hatten ins Spiel zu finden. Am Ende des Satzes jedoch ein kleiner Hänger auf Zevener Seite. Das Spiel der Hannoveranerinnen wurde schneller und so hatte die eigene Abwehr Probleme die Bälle zu verteidigen. Die Gegnerinnen wurden immer motivierter und stärker und verwandelten einen Ball nach dem anderen in Punkte. Der Satz schien fast verloren, bis Nina Körner zum Aufschlag ging und einen grandiosen Ball nach dem anderen im gegnerischen Feld unterbrachte, sodass kein Spiel mehr aufgebaut werden konnte. Der Satz ging mit 25:23 an die Damen aus der Stadt am Walde und alle bedankten sich bei Nina. Der zweite Satz konnte wieder etwas entspannter angegangen werden. Libero Dina Dell machte einen sehr guten Job und rettete einige Bälle. Die Führung wurde nicht mehr abgegeben und so ging der Satz verdient mit 25:17 an die Heimmannschaft. Der letzte Satz des Tages fing zunächst sehr ausgeglichen an, bald konnte jedoch eine Führung erspielt werden. Philine Rolfs und Friederike Bauer konnten nicht mehr gebremst werden. Ein Ball nach dem anderen wurde ins Feld geschlagen und konnte nicht verteidigt werden. Außenspielerin Laura Baden konnte ebenfalls einige Punkte dazu beitragen. Druckvolle Aufschläge von Nicola Haller und Jessica von Bargen brachten die Damen aus Hannover in Schwierigkeiten und so ging der letzte Satz des Tages ebenfalls an die Zevenerinnen. Der Heimspieltag wurde perfekt, als die zweite Damen ebenfalls sechs Punkte erspielt hat und nun beide Mannschaften am der Tabellenspitze stehen.
Es spielten: Laura Baden, Jessica von Bargen, Friederike Bauer, Dina Dell, Nicola Haller, Nina Körner, Christina  Pastor Brandt, Philine Rolfs