Links überspringen

Erste Zevener Herren besiegeln Abstieg

Am letzten Heimspieltag haben die Volleyballer der 1. Herren vom TuS Zeven beide Spiele verloren und stehen bei noch zwei ausstehenden Spielen als Absteiger fest. Gegen den TSV Burgdorf verlor man mit 0:3 und gegen die SG Lachendorf/Eschede mit 1:3.

Nach dem krankheitsbedingten Fehlen von Pit Allers musste die 1. Herren sich mit Jonathan Ahrens und Christian van Kempen aus der 2. bzw. 3. Herren verstärken. Im ersten Spiel des Tages gegen den Tabellenführer aus Burgdorf fand die Mannschaft um Mittelblocker Alexander Schirach sehr gut ins Spiel und so konnte der gesamte Satz ausgeglichen gestaltet werden. Durch druckvolle Angriffe von Dennis Böttjer wurde ein 22:20 in Führung herausgespielt und so schnupperte man an einer kleinen Überraschung. Leider schlichen sich doch wieder leichte Fehler ein und so ging der Satz mit 25:23 an die Gastmannschaft.

Danach war das Selbstvertrauen bei den Spielern um Kapitän Axel Körner wie weggefegt und so hatte der Tabellenführer aus Burgdorf leichtes Spiel. Zu viele leichte Fehler und letztlich auch das souveräne Auftreten der Gäste zeigte sich in den Sätzen zwei und drei, die deutlich mit 18:25 und 16:25 verloren gingen.

Um überhaupt noch aus dem Tabellenkeller raus zu kommen, musste im 2. Spiel gegen die SG Lachdorf/Eschede gewonnen werden. Durch gute Annahmen von Thorsten Möckel und Libero Christian van Kempen konnte eine 16:9 Führung erspielt werden. Diese Führung wurde bis zum Ende des Satzes gehalten und mit einem tollen Blockpunkt von Jonathan Ahrens wurde der Satz mit 25:16 gewonnen.

Anfang des 2. Satzes schlichen sich leider wieder leichte Fehler in das Spiel ein und der Gegner ging schnell mit 8:4 in Führung. Bis zur Satzmitte kämpfte man sich jedoch wieder heran, dieses durch gute Angriffe von Stefan Gerlach und Joost Schaefer, doch leider konnte dieses nicht bis zum Ende gehalten werden. Der Satz ging, genau wie der 3. Satz auch mit 25:19 an den Gegner.

Im 4. Satz keimte nochmals Hoffnung auf, da durch ein variables Spiel der Gegner immer wieder unter Druck gesetzt wurde. Bis zur Satzmitte konnte das Spiel offen gestaltet werden, dann gingen den Zevenern leider die Puste aus und so konnte wie sie oft in dieser Saison das Niveau nicht gehalten werden und so ging der Satz auch mit 22:25 verloren und damit das Spiel mit 1:3.

Da nur noch zwei Spiele ausstehen, steht der Abstieg nach jahrelanger Zugehörigkeit in der Verbandliga bei vier Punkten Abstand auf den Relegationsplatz so gut wie fest. In diesem Jahr musste man anerkennen, dass die Gegner in den meisten Spielen konstanter waren.

 

Es spielten:

Dennis Böttjer, Jonathan Ahrens, Axel Körner, Joost Schaefer, Thorsten Möckel, Alexander Schirach, Stefan Gerlach und Christian van Kempen