Links überspringen

Die 1. Damen des TuS Zeven verliert Spitzenspiel 2:3

Am Anfang des ersten Satzes musste die 1.Damen erst einmal ins Spiel finden. Viele Punkte wurden an die gegnerische Mannschaft verschenkt. Doch bald fanden die Zevenerinnen langsam aber sicher durch gut abgewehrte Bälle von Libero Dina Dell ins Spiel. Durch viele spannende Ballwechsel und einem harten Kampf holten sich die Gäste den ersten Satz mit 25:23.

Im zweiten Durchgang fing die Mannschaft von Kapitänin Nina Körner so an, wie sie aufgehört haben. Doch VC Nienburg wurde auch immer stärker, sodass Trainer Axel Körner gezwungen war zwei Auszeiten zu nehmen. Trotz guter Angriffe von Nicola Haller ging der Satz mit 22:25 an die Heimmannschaft.

Auch im dritten Satz lief es für die Zevener Damen trotz guter Zuspiele von Jessica von Bargen nicht besonders gut. Viele einfache Punkte wurden verschenkt, weshalb Nienburg mit 9:13 in Führung ging. Mitte des Satzes fanden die Zeverinnen durch gute Annahme wieder ins Spiel. Doch der VC gab einfach nicht auf und konnte somit den Satz auch für sich gewinnen mit 21:25.

Im vierten Durchgang fand der Spitzenreiter wieder ins Spiel. Durch gute und harte Angriffe von Friederike Bauer und Christina Pastor Brandt  kämpfte sich die Mannschaft heran, sodass Nienburg gezwungen war bei 13:13 eine Auszeit zu nehmen. Danach folgten viele anstrengende Ballwechsel, die Zeven für sich gewinnen konnte und somit auch den Satz mit 26:24.

Es ging in den fünften Satz und VC Nienburg fand schnell wieder ins Spiel und ging somit mit 6:1 in Führung. Mit guten Angriffen von Philine Rolfs kämpften sich die Gäste wieder heran. Auf beiden Seiten wurde um jeden Ball gekämpft, doch trotz aller Anstrengung reichte es für die Zevenerinnen nicht (11:15).

Das spannende Spitzenspiel ging mit 3:2 an die Heimmannschaft. Es konnte jedoch ein wichtiger Punkt, im Kampf um den ersten Tabellenplatz, mit nach Hause genommen werden.

Es spielten: Laura Baden, Friederike Bauer, Jessica von Bargen, Dina Dell, Nicola Haller, Nina Körner, Christina Pastor Brandt, Philine Rolfs